Übergewicht

Adipositas bei Wellensittichen

Nicht selten leiden auch Wellensittiche unter Übergewicht, auch wenn es für Wellensittiche kein klar definiertes Idealgewicht gibt. Abhängig von der Größe des Wellensittichs gibt es einen Gewissen Spielraum, was das Körpergewicht angeht. Oft sind Angaben zwischen 35 und 50 Gramm zu finden, unsere Yva wiegt 37g, Smookie 47g. Beides ist in Ordnung laut unserer Tierärztin.

Übergewicht bei einem Wellensittich erkennen

Neben einer ständigen Gewichtskontrolle, die sich bereits mit einer digitalen Küchenwaage und etwas Training durchführen lässt, sollte das Hauptaugenmerk beim Brustbein des Wellensittichs liegen. Dieses kann man gut abtasten und daran den Ernährungszustand seines Wellensittichs herausfinden

  • Das Brustbein ragt spitz heraus: Untergewicht
  • Das Brustbein ist gut ertastbar: Normalgewicht
  • Das Brustbein ist nicht zu spüren: Übergewicht

Ursachen für Übergewicht

Falsche Ernährung: Futter, welches Zucker als Zusatz enthält oder auch zu viele ölhaltige Saaten, macht auf Dauer dick. Ebenso zu viel Kolbenhirse, denn diese sollte auf den Tagesbedarf von 2 Teelöffeln (~10g) angerechnet und nicht zusätzlich gegeben werden. Auch die übermäßige Gabe von Obst kann wegen des Fruchtzuckers zu Übergewicht führen.

Zu viel Futter: Unsere Wellensittiche sollten am Tag 2 Teelöffel (~10g) Körner und Saaten bekommen. Vollgefüllte Näpfe hingegen verleiten unsere Wellensittiche dazu, sich ständig den Kropf vollzufuttern, denn in der Natur kann Futter auch mal knapp werden und sie legen Reserven an. Diese Reserven sind bei uns aber gar nicht nötig.

Zu wenig Freiflug und Bewegung: Bewegt sich ein Wellensittich nicht ausreichend, so verbrennt er zu wenige Kalorien und nimmt immer weiter zu. Mindestens 6 Stunden Freiflug (besser mehr!) sollten Wellensittiche am Tag haben. Liegt das Problem eher an einem faulen Wellensittich, muss man sich etwas einfallen lassen, um ihm zur Bewegung zu animieren.
Vielleicht können die Kapitel Futterumstellung sowie Beschäftigung durch Futter ein paar Anregungen bieten.

Tumore und Lipome: Natürlich kann auch eine Erkrankung hinter Übergewicht stehen, wie ein Tumor oder ein Lipom (gutartiger Fett-Tumor), welches wächst und somit an Gewicht zulegt. In diesen Fall muss ein vogelkundiger Tierarzt zu Rate gezogen werden, denn teilweise lassen sich die Tumore operativ entfernen und die Ursache eventuell beheben.

Fürsorgliche Hähne: Manche Hennen werden von ihrem Partner oder sogar von mehreren Hähnen kugelrund gefüttert und nehmen so immer weiter zu. Dies kann man kaum unterbinden, denn auch nach eine Trennung beginnt das Spiel oft vorn vorne.


Folgen des Übergewichts

Übergewichtige Wellensittiche tun sich nach und nach immer schweren, was Bewegungen angeht. Sie stellen das Fliegen ein, weil sie ihr Gewicht nicht mehr in die Luft bringen können und stürzen gegebenenfalls ab. Das Laufen schmerzt und sogar das Sitzen auf Ästen. Vor lauter Anstrengung legen sie sich oft auf den Bauch und bewegen sich nur noch, wenn es nötig ist. Das führt natürlich zu noch mehr Übergewicht, denn es werden keine Kalorien verbrannt.
Durch das übermäßige Gewicht leiden natürlich auch die Gelenke und Fußsohlen, bei denen es zu offenen und sehr schmerzhaften Druckstellen kommen kann. Auch die Entstehung von Lipomen, gutartigen Fett-Tumoren, wird begünstig.
Durch den zunehmenden Fettanteil im Körper leiden natürlich auch die Organe, speziell die Leber, die dann mit speziellen Medikamenten behandelt werden muss.

(Null-)Diät für Wellensittiche?

Wer nun meint, dass das Problem ja schnell gelöst ist, wenn ein Wellensittich ein paar Tage gar kein oder nur ein paar Körnchen Futter bekommen, der irrt sich gewaltig. Der Wellensittich wird zwar abnehmen, aber das Problem an sich ist damit nicht gelöst und ihm nicht geholfen. Es kann sogar noch alles viel schlimmer machen, denn Wellensittiche brauchen täglich ihre Ration Futter.
Je nach Ursache für das Übergewicht, sollte und muss man handeln.
Zu aller erst kann man das normale Wellensittichfutter (welches natürlich frei von Zucker und anderen unnatürlichen Zusätzen ist) mit Grassamen strecken. Grassamen sind gesund, relativ kalorienarm und entsprechen übrigens der natürlichen Ernährung von Wellensittichen.

Weiterhin sollte man zusehen, dass sich der Wellensittich ausreichend bewegt. Sind genug Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden? Die rationierte Portion Futter kann man auch durchaus mal erarbeiten lassen (Körner in viele kleine Schälchen im ganzen Raum verteilen zum Beispiel). Ich habe im Kapitel Beschäftigung durch Futter mal begonnen, die Fütterung meiner Zwerge zu dokumentieren, dafür muss man sich bewegen. Hilft all das nicht oder man möchte gleich fachmännische Unterstützung, so kontaktiert man seinen vogelkundigen Tierarzt, der einen dort gerne unterstützt. Bitte nicht scheuen, wegen Übergewicht einen Termin zu machen!