Sicherheit

Gefahrenquellen aus dem Lebensraum der Wellensittiche entfernen

Vor dem Einzug der Wellensittiche sollte der zukünftige Lebensraum genau betrachtet werden, um mögliche Gefahrenquellen zu beseitigen. Eure Wellensittiche werden euch sehr dankbar sein, wenn sie ohne Lebensgefahr fröhlich durch ihr Zimmer düsen dürfen, egal ob ihr Zuhause seid oder nicht.

Was kann für Wellensittiche zur Gefahr werden? 

Bitte beachtet, dass diese Liste nur als Denkanstoß nutzen soll. Geht mit kritischen Augen durch den Raum, in dem eure Wellensittiche zukünftig leben sollen und beseitigt eventuelle Gefahrenquellen.

  • Stromkabel → Wellensittiche knabbern und schreddern für ihr Leben gern und da ist es nicht abwägig, dass auch ein Kabel erwischt wird. Hier besteht große Gefahr vor einem Stromschlag! Offenliegende Kabel sollten am Besten hinter den Fußleisten verlegt oder mit einem Kabelkanal gesichert werden.
  • Fenster/ Türen → Neben der Gefahr des Wegfliegens, können Türen und auch Fenster zu bösen Quetschungen führen. Sitzt ein Vogel zum beispiel unbemerkt auf der Tür und diese wird geschlossen, so können die Zehen so sehr gequetscht werden, dass diese amputiert werden müssen. Offene Fenster und Türen können zudem durch Zugluft unkontrolliert und mit großer Wucht zugeschlagen werden.
  • Offene Gefäße → Vasen, Eimer, Gläser etc. können zu einem Gefängnis werden, aus dem ein Wellensittich sich nicht mehr selbstständig befreien kann. 
  • Schränke → Lücken zwischen Schränken und Wand sollten mit Hilfe von dünnen Holzbrettern abgedeckt werden. Fällt ein Vogel hinter einen Schrank, so kann er sich böse verletzen, erleidet Quetschungen oder bei Nichtauffinden der Hungertod. 
  • Toiletten/ Aquarien/ Spülwasser → Zugängliches Wasser kann zu ertrinken führen, wenn Wellensittiche hineinfallen und sich selbst nicht retten können, was in den meisten Fällen der Fall ist. Schwimmen können Wellensittiche nämlich nicht.
  • Herdplatten/Bügeleisen/offenes Feuer → Gefahr von Verbrennungen, offene Kerzen und Kamine können zudem tödlich sein.
  • Zimmerpflanzen → Nicht jede Zimmerpflanze ist für Wellensittiche unbedenklich, manche sind dogar giftig und damit tödlich.
  • Herumliegende Dinge und Lebensmittel → Plastiktüten, Stifte, ungeeignete Lebensmittel, es gibt so viele Dinge, die wir gerne einfach mal stehen und liegen lassen, wo wir gerade sind. Doch vieles kann zu einer Gefahr für unsere Wellensittiche werden, daher Ordnung halten!
  • Andere Haustiere → Bitte lest hierzu das Kapitel „Wellensittiche und andere Tiere„.
  • Antihaftschicht Beschichtungen → Die in Pfannen oder beim beliebten Raclette vorhandene Beschichtung ist für unsere Wellensittiche tödlich! Niemals sollten Vögel in die Nähe dieser gefährliche Dämpfe geraten, unbedingt Türen schließen und ausreichend lüften!
  • Einhängenäpfe → Die leider oftmals noch integrierten Futternäpfe aus Plastik können zum Erstickungstod führen. Neugierige Wellensittiche krabbeln in die Näpfe rein und können sich selbst nicht mehr befreien. Diese Näpfe sollten daher unbedingt entfernt und ersetzt werden.
  • Reinigungsmittel → Offenstehende Reinigungsmittel haben nichts in der Nähe von Wellensittichen zu suchen. Bitte bedenkt auch beim Sauber machen im Vogelkäfig daran, keinerlei Reinigungsmittel zu verwenden. Rückstände der Chemikalien lassen sich nie rückstandslos entfernen. 
  • Pralle Sonne → Die Wellensittiche sollten niemals der prallen Sonne ausgesetzt werden, egal ob im Zimmer oder draußen. Es droht Überhitzungsgefahr.
  • Textilien → An Vorhängen und anderen Textilien können Wellensittiche sich verletzen, indem sie hängen bleiben oder sich gar an den Maschen erhängen, wenn sie panisch versuchen wegzufliegen.
  • Insektenfallen/ -spray → Klebefallen oder auch Insektensprays sind für Wellensittichen ebenso gefährlich wie für Insekten und sind in Vogelnähe niemals anzuwenden!