Regenbogenkinder

„Abschiedsworte müssen kurz sein wie Liebeserklärungen.“
– Theodor Fontane (1819 – 1898), dt. Schriftsteller, Journalist, Erzähler und Theaterkritiker

 ———————————————————————————————

Ich möchte auf dieser Seite nochmal an unsere Zwerge erinnern,
die uns bereits verlassen haben, aber immer ein Teil des Schwarms bleiben.


 

Krümelchen *11. November 2005 – 31. August 2014

Krümelchen war mein erster Zwerg und somit für mich natürlich ein ganz besonderer Vogel.

Am Morgen des 31. August wurde ich von einem dumpfen Aufprall geweckt, der eindeutig aus der Voliere kam. Das Mal ein Zwerg nachts von der Schaukel fiel, war völlig normal. Man hörte jemanden klettern, gefolgt von einem weiteren Aufprall. Krümelchen lag im Sand mit breit liegenden Flügeln und kam überhaupt nicht wieder auf die Beine. Auf dem Weg zum Notfalltierarzt war mir natürlich bewusst, dass unser gemeinsamer Weg zu Ende war. Wir erlösten Krümelchen gegen 10.21 Uhr. Vermutlich hatte Krümelchen einen schweren Schlaganfall erlitten.


Winnie *13. Juni 2005 – 02. Januar 2015

IMG_8375

Winnie zog zu uns kurz nach Krümelchens Tod. Für sein Alter noch sehr, sehr fit und er lebte sich schnell ein. Ende des Jahres bekam Winnie eine Augenentzündung und die Tierärztin fand noch eine Beule neben seinem Schnabel. Diese Beule wurde mehrmals geöffnet und wir wollten eigentlich versuchen, die Beule in einer Operation vollständig zu entfernen.

Für Winnies kleines Herz war dies wohl zu viel. Er verstarb am 02. Januar gegen 17.20 Uhr in den Händen unserer Tierärztin.


Hixx *21. Juni 2009 – † 31. August 2016

img_5812

Hixx zog zu uns im März 2015, konnte seine Einzelhaltung vergessen und blühte im Schwarm noch einmal so richtig auf! In Smookie fand er seine große Liebe, es war toll, die Beiden so vertraut miteinander zu sehen.
Hixx musste am 29. August mit einem lebensgefährlichen Untergewicht von 27g und dem Verdacht auf Megabakterien beim vogelkundigen Tierarzt bleiben. Nur so hatte er eine Chance, seine Krankheit zu bekämpfen.

In der Nacht vom 31. August verstarb Hixx, die Krankheit war zu stark und er schon zu schwach.


Nimo *22. Februar 2014 – † 01. Dezember 2016

Nimo zog am 22. Februar 2015 zusammen mit Tija bei uns ein. Zu dem Zeitpunkt war Nimo gerade ein Jahr alt und hatte bereits 2 Vorbesitzer. Geprägt von dieser Zeit war Nimo ein sehr zierlicher, ängstlicher kleiner Zwerg, der Monate brauchte, um richtig aufzutauen. Er fand seine große Liebe in Phelii, die ich jetzt ganz schrecklich vermisst.

Als wir am 01. Dezember 2016 von der Arbeit kamen, fanden wir Nimo tot im Käfig. Wir wissen nicht, was passiert ist, vermuten aber einen Unfall.


Smookie *15. Januar 2008 – † 18. Januar 2018

Smookie kam 2010 zu mir durch eine ehemalige Klassenkameradin. Er hatte eine Zeit lang einen Partner, der aber verstarb und somit verbrachte Smookie einige Zeit alleine. Einen teil davon im Keller, weil er so laut war.
Zu mir kam ein unglaublich ängstlicher und verstörter Vogel, der einige Zeit brauchte, um zu merken, dass er ein Wellensittich war. Smookie integrierte sich schlussendlich aber toll, fand sogar einen Partner.

Wir mussten Smookie am 18. Januar 2018 erlösen lassen. Er hatte Lähmungen in den Beinen, große Schmerzen trotz Schmerzmittel und verweigerte innerhalb von 6 Tagen Futter, Fliegen und Bewegung.


Grisu – (*05.  Oktober 2010 – † 21. August 2018) 

Grisu zog am 05. Oktober 2016 zu uns, nachdem in seinem alten Zuhause zwei Katzenkinder einzogen und er sowie seine Freunde das Zuhause umgehend verlassen mussten. Grisu war ein recht stiller Wellensittich, der am liebsten seinen Tag mit seiner Henne Tija verbrachte. Er ließ sich sehr gerne Kraulen und fütterte Tija hingebungsvoll.

Wir mussten Grisu am 21. August 2018 aufgrund eines Hodentumors und eines daraus resultierenden Bauchbruchs erlösen lassen.