Ernährung

Ernährung ist das halbe Leben

Für ein gesundes und langes Leben spielt eine artgerechte und ausgewogene Ernährung eine große Rolle. In ihrer Heimat Australien ernähren sich Wellensittiche hauptsächlich von halbreifen und reifen Grassamen sowie bodenbedeckenden Pflanzen.

Die Ernährung von Wellensittichen ist komplexer, als manch einer denken mag. Auch ich habe mir erst im Laufe der Zeit ausreichend Gedanken darüber gemacht  und konnte entscheidende Veränderungen sehen.
Eine vielfältige, reichhaltige und artgerechte Ernährung beugt Mangelerscheinungen vor und dient nicht nur als Nahrung, sondern kann auch viel Spiel und Spaß bedeuten!

Die Vielfalt schätzen lernen

Die ersten Gräser kommen bei uns im Frühling zum Vorschein und wir können damit wunderbar den Speiseplan unserer Wellensittiche erweitern. Auch viele Wildpflanzen sowie Küchenkräuter sind ein wahrer Genuss!
Obst und Gemüse sind in der weiten Steppe des australischen Buschs nicht zu finden, trotzdem dürfen sie nicht fehlen, denn sie liefern wichtige Vitamine. Obst sollte wegen dem Fruchtzuckergehalts nur sparsam bzw. bei vorliegenden Pilzerkrankungen gar nicht verfüttert werden.
Allerdings sind viele Wellensittiche dem Ganzen sehr skeptisch gegenüber und verweigern teilweise die sehr liebevoll angerichteten Obst- und Gemüseteller. Da hilft, wie bei so vielem, nur Geduld und Ausdauer. Doch wenn der Funke erst Mal überspringt, dann ist der Kreativität kein Halten mehr gesetzt.

 

Wellensittiche ernähren bedeutet also mehr als nur „Tüte auf und fertig“. Aber keine Angst, so kompliziert ist das nicht, man muss nur ein paar Regeln beachten.