Phelii

– ein harter Kampf!

IMG_5030 - Kopie

Name: Phelii
Schlupfdatum: 03. Dezember 2011
Schlupfort: Hamburg -Allermöhe
Geschlecht: 0,1 Henne
Herkunft: Züchter
Farbschlag: 
Australischer Schecke EEG 1 Opalin blau

Phelii war ein harter Kampf. Ein ganz harter.

Und es war nicht Phelii, die das Problem verursachte, sondern meine Eltern wollten keinen 4. Vogel. Ich hatte zu dem Zeitpunkt das Interesse völlig neu entdeckt und mir wurde klar, dass eine Dreierkonstellation nicht optimal ist. Aber bei meinen Eltern stieß ich auf taube Ohren und ich verstand nicht, warum. Ich war kurz vor meinem 18. Geburtstag, ich hatte meine Vögel bisher immer selbst finanziert und versorgt. Aber was soll man tun? Eltern haben nun mal das Sagen.

Und am Ende siegte ich doch

Trotzdem durfte ich dann endlich Nummer 4 holen. Phelii zog ein und bei ihr fand erstmals eine Quarantänezeit statt. Sie wohnte 3 Wochen im Büro und zog dann zu den anderen. Das klappte super und zeigte wieder mal, wie gut Wellensittiche neue Mitglieder in ihren Schwarm aufnehmen.

Phelii ist definitiv in ihrem vorherigen Leben eine Ziege gewesen. Was kann dieses kleine Wesen zickig sein! Sie war ganz schnell der Boss und hat den anderen gezeigt wo es lang geht. Und das als Jüngste. Aber auch sie wird mit zunehmendem Alter ruhiger, ist nun nicht mehr die Jüngste im Schwarm und hat sich doch tatsächlich unsterblich in Nimo verliebt. Herzzerreißend wenn die Beiden am kuscheln sind.