Abschied von Nimo

Ich wünschte, mein erster Blog-Beitrag hätte ein fröhlicheres Thema.
Etwas aus unserem Alltag, eine besondere Situation oder eine süße Beobachtung.

Wir mussten Abschied nehmen – unser kleiner Nimo ist gestern von uns gegangen.

IMG_3481
Nimo – *22.02.2014 – †01.12.2016


Als ich morgens um kurz vor 6 Uhr euch aus eurem Käfig rausgelassen habe, bist du noch fröhlich durch euer Zimmer gedüst und hast dir den Basilikum schmecken lassen, den ich extra für euch besorgt hatte.
5 Stunden später komme ich nach Hause, an diesem eh schon traurigen Tag und wir finden dich liegend im Sand. Du warst bereits kalt und es war kein Leben mehr in dir.
Was ist bloß passiert? Wir haben im Zimmer nach Spuren gesucht, aber konnten nichts finden.
Ich mache mir Gedanken, ob ich in den letzten Tagen etwas übersehen habe, ein Krankheitsanzeichen oder ähnliches, aber ich finde keinen Anhaltspunkt. Im Gegenteil, Mittwochabend als ich nach Hause kam, saßt du an der Gittertür und hast mich fröhlich begrüßt, hast mir dabei zugesehen, wie ich euer Abendessen vorbereitet habe.

2,5 Jahre jung – das ist zu früh

Nimo ist im Februar 2014 geschlüpft, wo genau, das weiß niemand so genau. Deine erste Besitzerin hatte schon nach wenigen Monaten keine Lust mehr auf dich und deine  Freundin Tija und auch euer zweiter Besitzer suchte nach wenigen Monaten ein neues Zuhause für Euch.
Im Februar 2015 ist Nimo gemeinsam mit Tija zu den Zwergenwellis ins frisch bezogene Vogelzimmer gezogen. Endlich Freiflug rund um die Uhr und viele tolle Freunde.
Sogar verliebt hast du dich! Phelii und du, ihr wart unzertrennlich. Ich habe es sehr genossen, euch dabei zuzusehen, wenn ihr euch gegenseitig das Köpfen gekrault habt.
Im kommenden Februar hätten wir deinen 3. Geburtstag gefeiert, du bist viel zu früh von uns gegangen.

nimo

Lieber Nimo,
wir hoffen, du bist gut ins Regenbogenland gekommen und Krümelchen, Winnie und Hixx haben dich bei sich aufgenommen, um dir deine neue Welt zu zeigen.
Wir behalten dich als unsere kleine, liebenswerte Quasseltasche in Erinnerung. Mir werden deine Sturzflüge durchs Zimmer fehlen und dein Gebrabbel, wenn du mal morgens um 5 Uhr ausgeschlafen hattest.
Wir werden gut auf deine Phelii aufpassen, die vermutlich noch gar nicht realisiert hat, was geschehen ist.

Mach’s gut kleiner Mann! ♥

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.